Kontakt & Service

Montag, 18.03.2024

Bring deine Liebe mit

„Bring deine Liebe mit“ – diesen Satz hörte ich vor einigen Jahren zum ersten Mal. Damit war die Einladung zum Geburtstag eines Bekannten gemeint, der meinen Mann mit diesen Worten aufforderte, seine Frau, also mich, mitzubringen. Dieser Satz und der damit verbundene Ausdruck der Wertschätzung gefielen mir ausnehmend gut.

Liebe ist in so vielfältiger Weise in aller Munde, wird leicht mal unüberlegt ausgesprochen, dann wieder wenig glaubhaft und halbherzig, ängstlich und zweifelnd – dabei ist sie ein Geschenk und lässt einen Blick auf den Himmel zu.

„Bring deine Liebe mit“, diese Aufforderung in etwas anderer Form anzuwenden, darauf wies mich Gott heute Morgen hin. Wie schön wäre es, wenn wir bei Einladungen, zum Einkaufen, zu Arztbesuchen oder anderen Begegnungen die Liebe immer dabei hätten und sie nach Bedarf verschenken könnten?

Wie oft kreise ich um die Probleme von gestern und den Ärger der letzten Woche, meine Überforderung und den stressigen Alltag und die unsichere Zukunft, sodass ich für mein Gegenüber gar keinen Blick habe, geschweige denn Liebe? Ich habe so viel in meinem schweren Rucksack und wünsche mir oft selbst ein liebevolles, wertschätzendes Gegenüber.

Heute geht kaum jemand ohne Schlüssel, Handy und Portemonnaie aus dem Haus. Doch haben wir auch an die Liebe gedacht?

Gott möchte unsere Herzen füllen mit allem, was wir brauchen, und schenkt uns seine allumfassende Vaterliebe, nicht nur für uns selbst. Wir sind aufgefordert, diese Liebe weiterzugeben. Wo wir auch hingehen und was wir vorhaben: „Bring doch deine Liebe mit!“

Ich kann mir ganz bewusst angewöhnen und mich daran erinnern, wie auch Schlüssel, Portemonnaie und Handy, die Liebe nicht zu vergessen. Und wenn es mir von Zeit zu Zeit schwerfällt, für mein Gegenüber Liebe aufzubringen, hat Gott genug davon. Er freut sich, durch mich seine Liebe zu verschenken.

Was für eine herrliche Vorstellung: Ich nehme meine Liebe mit und du bringst deine Liebe mit. Ein wenig Himmel auf Erden! Und vielleicht schaffen wir es immer öfter, die uns geschenkte Liebe weiter zu verschenken. Diese Liebe kehrt immer zu uns zurück – in und durch Gott!

"Danke" an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sagen Sie „Danke!“ mit einem Kommentar.

Artikel teilen?

Was denken Sie?

Teilen Sie Ihre Gedanke mit uns und anderen Lesern! Wir freuen uns über Ihren Beitrag.

> Kommentieren

12 Antworten

  1. "Bring Deine Liebe mit!"
    Ein wunderbarer Satz, eine herzliche Aufforderung.
    Diese Liebe umfasst "Selbstliebe", "Nächstenliebe" und "Gottes Liebe", die immer präsent ist.
    Danke liebe Dorothee für diese schöne Gedanken zum Montag.
    Ich werde jetzt immer mit Liebe aus dem Haus gehen.
    Liebe vermittelt Freude, Glück und Frieden.
    Vergiss die Liebe nicht!

  2. Dies sind sehr wertvolle Gedanken der Schreiberin. Wir sind von Gott reich mit Liebe beschenkt, die wir unseren Mitmenschen weitergeben dürfen. Ich bete dafür, dass das Band der Liebe, stärker, mächtiger und leuchtender wird.

  3. ❤️ Genau so ist es. Ich habe heute morgen auch im Auto gebetet, und mich bewusst dafür entschieden, dass ich heute alles in der Liebe mache.

  4. Ein schöner Gedanke.
    Wir können die Liebe aber nur mitnehmen, wenn wir sie haben. Dazu müssen wir uns immer wieder Gottes Liebe aussetzen und uns von ihm beschenken lassen. Ein anderes schönes Bild für denselben Gedanken sind "die Ströme lebendigen Wassers"

  5. Herzlichen Dank für das Teilen dieses wertvollen Gedankens. Ja, ich konzentriere mich beim Verlassen der Wohnung immer fest darauf, weder das Handy, noch Portemonnaie und Schlüssel zu vergessen. Bring deine Liebe mit, was für eine wunderschöne und dringend nötige Ergänzung!

  6. So selbstverständlich packen wir das wichtigste ein wenn wir das Haus verlassen,aber die Liebe ist doch das allerwichtigste!Und oft schließen wir sie ein.Danke Schwesterherz für die wichtige und wertvolle Botschaft!!!!

  7. Danke, liebe Dorothee
    Deine Gedanken sind bildlich wie inhaltlich so treffend, ermutigend und hilfreich! Ich will sie mir merken❣️
    Theres

  8. Danke, liebe Dorothee
    Deine Gedanken sind bildlich wie inhaltlich nachahmenswert, hilfreich und ermutigend❣️
    Ich will sie mir merken!
    Theres

  9. Danke ,liebe Dorothee, für deine anregenden Gedanken.Ja, ohne Liebe sollten wir den Tag nie verbringen.Jeder Mensch freut sich, wenn ihm Liebe entgegen gebracht wird, und so sollten wir sie auch unseren Mitmenschen und Gott gegenüber lebendig bleiben lassen.Kraft erbitten wir uns im Gebet .Wunderbar passend ist unsere Jahreslosung,“Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.“Eine super Botschaft!

  10. Entsprechend der Jahreslosung und meinem Bedürfnis schaffe ich es auch öfter, mit Liebe zu kommen. Es ist auch einfach schöner und fühlt sich besser an. Danke für die Erinnerung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Keinen Montag verpassen?
Unser Impuls zum Wochenstart jeden Montag im Postfach 

> NEWSLETTER ANMELDEN

Mehr Montage

Von klein auf ist Brot für Dorothea Kerner ein wichtiger Teil ihres Lebens. Doch hat es damit noch mehr auf sich, als nur den Hunger zu stillen?

Von Dorothea Kerner

Was Jesus an Ostern erlitten hat, das gilt für jeden Menschen. Aber auch ganz persönlich für dich und mich. Da ist sich Monika Schlagmüller sicher.

Von Monika Schlagmüller

Wunderschön poetisch spürt Annett Liebe dem Geschehen von Karfreitag bis Ostersonntag nach.

Von Annett Liebe

Der Slogan auf einer Werbetafel bringt Birgit Ortmüller dazu, über existenzielle Fragen nachzudenken.

Von Birgit Ortmüller

Ein Jahr volle Montage?

52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden.

> JETZT ALS E-BOOK BESTELLEN