Kontakt & Service

Montag, 25.03.2024

Gedanken für die Osterzeit

Karfreitag:

Die Seele schreit und fällt.

Der Verstand in fragendem Aufruhr und jagt sich selbst.

Das Herz zerreißt und verliert sich.

Die Schöpfung bebt.

Ostersamstag:

Die Seele ergibt sich und weint.

Der Verstand diagnostiziert und geht auf Türensuche.

Das verschlossene Herz im Kokon und hofft im Verborgenen.

Die Schöpfung schweigt.

Ostersonntag:

Die Seele noch zaghaft und doch mutsam berührt.

Der Verstand fassungslos und doch annehmend still.

Das Herz glaubt und taucht ein ins Leben.

Die Schöpfung atmet auf!

"Danke" an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sagen Sie „Danke!“ mit einem Kommentar.

Artikel teilen?

Was denken Sie?

Teilen Sie Ihre Gedanke mit uns und anderen Lesern! Wir freuen uns über Ihren Beitrag.

> Kommentieren

7 Antworten

  1. Ein wunderbarer Text! Dieser Dreiklang des Oster-Erlebens, das fand ich gerade sehr berührend und stimmig und ausgewogen und angemessen für die Karwoche!

  2. Wie viel die Zeit von Karfreitag bis Ostersonntag doch mit meinem eigenen Leben zu tun hat. Seele, Herz und Verstand, die so unterschiedlich und doch eins in mir sind. Danke für die Erinnerung, dass nach dem Karfreitag auch der Ostersonntag kommt. Danke, liebe Annett für diesen wunderschönen Text!

  3. Welche Worte und Bilder du für diese unfassbaren drei Tage findest, die jedes Jahr wieder so sehr herausfordern! Das ist eine wunderschöne Einladung, sich erneut darauf einzulassen. Danke!

  4. Was für ein wunderbarer, intensiver Text, der die Dimension rund um Ostern eindrucksvoll aufzeigt. Ja,das Geschehen will uns auf allen Ebenen erreichen und hat zugleich kosmische Auswirkungen! Vielen Dank für diese wertvollen Gedanken!

  5. Was für wunderschöne, treffende Worte um die Spannung zwischen Karfreitag und Ostersonntag,
    zwischen Tod und Auferstehung, auszudrücken! Vielen Dank liebe Netti!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Keinen Montag verpassen?
Unser Impuls zum Wochenstart jeden Montag im Postfach 

> NEWSLETTER ANMELDEN

Mehr Montage

Von klein auf ist Brot für Dorothea Kerner ein wichtiger Teil ihres Lebens. Doch hat es damit noch mehr auf sich, als nur den Hunger zu stillen?

Von Dorothea Kerner

Was Jesus an Ostern erlitten hat, das gilt für jeden Menschen. Aber auch ganz persönlich für dich und mich. Da ist sich Monika Schlagmüller sicher.

Von Monika Schlagmüller

„Habe ich an alles gedacht, wenn ich aus dem Haus gehe?“, fragt sich Dorothee Kowalke. Auch an die Liebe?

Von Dorothee Kowalke

Der Slogan auf einer Werbetafel bringt Birgit Ortmüller dazu, über existenzielle Fragen nachzudenken.

Von Birgit Ortmüller

Ein Jahr volle Montage?

52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden.

> JETZT ALS E-BOOK BESTELLEN