Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
 
 
INFOS

Désirée Gudelius

Durchkreuzt

Karfreitag bedeutet: Gott durchkreuzt den Tod.
Gott durchkreuzt alle menschlichen Pläne, deren Ziel Zerstörung ist.
Gott durchkreuzt unsere persönliche Niederlange.
Und alles, was in uns gestorben ist.

Gott durchkreuzt den Tod.
Und schreibt „Leben“ dahinter.

„Kreuzige ihn, Kreuzig ihn!“ schrien sie.
Das war sein verbales Todesurteil.
Wie klingt deines?
Du bist nicht genug!
Ich liebe dich nicht mehr!
Wir müssen Sie entlassen!
Du kannst nichts!
Aus dir wird nie etwas!

Was schreien die Stimmen, die deine Zukunft scheinbar für immer bestimmen?

Karfreitag bedeutet: Gott durchkreuzt den Tod.
Und alles, was in uns gestorben scheint.
Er schreibt „Leben“ dahinter.

Es wird passieren.
Es wird wiederkommen.
ER wird wiederkommen.
Weil er uns mehr liebt als sein Leben.

Darauf lässt er sich festnageln.

„Danke” an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Mit einem Klick sagen Sie der Autorin „Danke!“:

Was denken Sie?

Wir freuen uns über Ihre Gedanken und Kommentare zu diesem Beitrag!

Ihre Gedanken zu dem Artikel?

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

Wir freuen uns über jeden Beitrag! Der Text erscheint inkl. Ihres Namens (falls angeben) auf der Lydia-Webseite. Weitere Informationen über die Speicherung der Daten finden Sie unter Datenschutz.

Alltagswunder

Gott handelt – nicht immer so spektakulär, wie wir es vielleicht erwarten, manchmal nur ganz leise und unaufdringlich. Doch wenn er es tut, ist es immer ein Wunder, das alles verändern kann.

Auf unserem Blog „Mein Alltagswunder“ erzählen Lydia-Autorinnen von diesen wunder­baren, kleinen Momenten mit Gott, die ihren Alltag erhellt haben.

...
Was denkenSie?

Schreiben Sie uns!
Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Anregungen und Gedanken zu diesem Artikel!