Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
 
 
INFOS

Saskia Barthelmeß

Der Haushaltsgeräte-Joker

Spontan bleibt ein Bekannter zum Mittagessen. Kein Problem, denke ich, wir haben ja genug, und bereite frohen Mutes einige Flammkuchen vor. Während ich den Tisch decke, schaue ich immer wieder in den Backofen. Komisch, wieso brauchen die denn so lange?, wundere ich mich. Endlich sitzen wir alle am Tisch und können anfangen. Doch so richtig gut schmecken die Flammkuchen heute nicht. „Tut mir echt leid“, entschuldige ich mich, „irgendwie scheint unser Ofen kaputt zu sein.“

Trotz nicht gelungenem Mittagessen haben wir eine nette Zeit zusammen, und während wir beim Kaffee sitzen, sagt unser Bekannter auf einmal: „Ich habe das Gefühl, Gott möchte, dass ich euch einen neuen Herd schenke.“ Wow! Wir sind erstmal sprachlos. Was für ein Angebot! Wir machen aus, dass wir den Backofen noch ein paar Mal ausprobieren und uns ansonsten bei ihm melden werden.

Nach ein paar Wochen steht fest: Der Ofen ist kaputt. Gleich am nächsten Tag ist unser Helfer in der Not bei uns und recherchiert mit meinem Mann nach den besten Geräten. Weil er eine Frage hat, ruft mein Mann seinen Vater an, der vor Jahren geholfen hat, unseren Ofen einzubauen. „Aber wir haben doch einen fast neuen Herd hier bei uns herumstehen!“, ruft mein Schwiegervater aus. Gleiche Größe und Baufirma wie unser alter. So fährt unser Bekannter unverrichteter Dinge wieder nach Hause. Doch nicht, ohne uns zu versprechen: „Jetzt habt ihr einen Joker frei! Beim nächsten Haushaltsgerät, das kaputtgeht, sagt ihr mir gleich Bescheid.“

Lange dauert es nicht, da macht unser Trockner Zicken. Alle Reparaturversuche scheitern. Jetzt kann nur noch ein Elektro-Experte helfen. Doch er bestätigt, was wir schon geahnt haben. Der Trockner ist nicht mehr zu retten. Allerdings hat er noch eine gute Nachricht: „Bei mir im Hof steht ein Trockner, den mir eine Kundin überlassen hat. Wenn man ihn richtig säubert, sollte der noch einwandfrei funktionieren.“ Gesagt, getan. Fast ungläubig schließen wir ihn an. Und siehe da: Er pustet unsere Wäsche noch schneller und effektiver trocken als unser alter!

Wer weiß, welches Gerät als nächstes in unserem Haushalt kaputtgehen wird. Wir sind unbesorgt. Denn wir wissen: Gott sorgt gut für uns. Irgendjemand hat bestimmt noch eine Waschmaschine oder einen Kühlschrank herumstehen. Und wenn nicht, haben wir ja immer noch unseren Joker! 

„Danke” an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Mit einem Klick sagen Sie der Autorin „Danke!“:

Was denken Sie?

Wir freuen uns über Ihre Gedanken und Kommentare zu diesem Beitrag!

Ihre Gedanken zu dem Artikel?

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

Wir freuen uns über jeden Beitrag! Der Text erscheint inkl. Ihres Namens (falls angeben) auf der Lydia-Webseite. Weitere Informationen über die Speicherung der Daten finden Sie unter Datenschutz.

1 Kommentar

Ja, das kommt mir bekannt vor das Gott schneller eingreift als wir unser Gebet oder Bitte ausgesprochen haben vor ihm. Mein Mann und ich durften das vor einigen Jahren erleben hatten kurz nach einander Waschmaschine und Elektroherd defekt und hatten kein Geld übrig für neue Geräte. Einige Tage bekommen wir dann unsere Lohnsteuererstatt ung zurück und genau den Betrag den wir für die Neuanschaffung für beide Geräte brauchen. Ich denke heute noch oft an das Wunder wie Gott eingegriffen von daher gehört ihm aller Dank und Ehre!

Andrea Sommer
Was denken Sie?

Alltagswunder

Gott handelt – nicht immer so spektakulär, wie wir es vielleicht erwarten, manchmal nur ganz leise und unaufdringlich. Doch wenn er es tut, ist es immer ein Wunder, das alles verändern kann.

Auf unserem Blog „Mein Alltagswunder“ erzählen Lydia-Autorinnen von diesen wunder­baren, kleinen Momenten mit Gott, die ihren Alltag erhellt haben.

1

Kommentare

Schreiben Sie uns!
Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Anregungen und Gedanken zu diesem Artikel!