Kontakt & Service

Was wäre, wenn alles immer perfekt wär´?

Mutter mit Kind lachend auf Sofa

Wenn alles immer perfekt wär´ …
Der Boden blitzeblank,
kein Krümel zu sehen.
Die Wäsche gemacht,
nichts auf dem Tisch rumstehen.

Wenn alles immer perfekt wär´ ...
Keine betatschten Fenster,
kein Sand im Haus,
aus dem Beet schauen frische Blumen heraus.

Wenn alles immer perfekt wär´ ...
Die Nächte erholsam.
Die alte Jeans wieder passt,
den Kaffee trinken ohne Hast.

Wenn alles immer perfekt wär´ ...
Nur gesundes Essen auf dem Tisch.
Niemand nörgelt.
Die Kinder essen sogar
den Sesam-Mango-Avocado-Fisch.

Wenn alles immer perfekt wär´ ...
Ja, dann hätte ich oft Gäste da!
Wär´ ausgeglichen
und glücklicher!

Doch wo ist das Lachen?
Wo ist die Freude?
Wo der Sinn?

Ist noch Raum für Fehler in meinem Haus?
Oder wollen jetzt alle hier raus?

Ordnung ist wichtig,
doch sie soll nicht im Mittelpunkt stehen,
wenn inmitten des Chaos
kleine Augen mich sehen.

Ihre Herzen saugen auf,
was um sie geschieht.
Wollen beachtet und gefüllt werden,
egal, wie es um sie herum aussieht.

Oh Herr,
nimm mein und ihr Herz!
Schaffe Ordnung da!
Ja, du nimmst das Herz meines Kindes wahr.

Oh Herr, fülle uns!
Lass uns Leben für dich!
Denn die perfekte Heimat
wartet oben auf mich.

"Danke" an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sagen Sie der Autorin „Danke!“ mit einem Kommentar.

Artikel teilen?

Was denken Sie?

Teilen Sie Ihre Gedanke mit uns und anderen Lesern! Wir freuen uns über Ihren Beitrag.

> Kommentieren

Eine Antwort

  1. Wie wunderbar da fühle ich mich die Zeit zurück versetzt als die Kinder klein waren 💟.Da steckt so viel Wahrheit drin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Wann weiß man, wer man ist?
Unsere Identität ist ein wichtiger Bestandteil unseres Seins. Besonders Kinder und Jugendliche erleben die Identitätsfindung als eine spannende und manchmal auch herausfordernde Reise. Wie können wir ihnen gute Begleiter auf diesem Weg sein?
> weiterlesen
Die Brotkünstlerin
Die Brote, die Judith Lehnhardt herstellt, sehen aus wie Kunstwerke. Angefangen hat alles, als es in der Coronazeit keine Hefe gab und sie lernte, für ihre Familie Sauerteigbrot zu backen. Die Großfamilie ist wichtig für Judith, denn ohne die Unterstützung ihrer Eltern wäre ihr Leben wohl schwieriger verlaufen.
> weiterlesen