Kontakt & Service

Montag, 27.05.2024

Was hilft?

Die wirklich wesentliche Frage, die ich mir immer wieder stellen muss, ist diese:

„Ist das hilfreich?“

Stress hilft nicht.
Sorgen helfen nicht.
Überfluss hilft nicht.
Nachtragen hilft nicht.
Vermeidung hilft nicht.
Zerstreuung hilft nicht.
Aufschieben hilft nicht.
Sich festzubeißen hilft nicht.
Äußerlichkeiten helfen nicht.
Katastrophenszenarien helfen nicht.
Dinge persönlich nehmen hilft nicht.
Auf der Stelle stehen bleiben hilft nicht.

Stille hilft.
Gebet hilft.
Vertrauen hilft.
Ermutigung hilft.
Dankbarkeit hilft.
Loslassen hilft.
Gemeinschaft hilft.
Großzügigkeit hilft.
Hilfe annehmen hilft.
Sich das Ende vorstellen hilft.
Einen Schritt vorwärtsgehen hilft.
Meditation über Gottes Wort hilft.
Das Schwierige sofort in Angriff nehmen hilft.
Sich für das entscheiden, was Mut braucht, hilft.
Konzentration auf die nächsten fünf Minuten hilft.

Jesus hilft.
Die Sehnsucht nach Jesus hilft.
Den Blick auf Jesus richten hilft.
Die Gemeinschaft mit Jesus suchen hilft.

Gott hilft.

"Danke" an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sagen Sie „Danke!“ mit einem Kommentar.

Artikel teilen?

Was denken Sie?

Teilen Sie Ihre Gedanke mit uns und anderen Lesern! Wir freuen uns über Ihren Beitrag.

> Kommentieren

19 Responses

  1. Eigentlich ganz einfach und verständlich, wenn ich die Worte lese. Herzlichen Dank für das Bewusstmachen und die Erinnerung. Ich werde den Text aufschreiben und immer wieder achtsam lesen. Das nehme ich mir vor.

  2. Wow, einen starken und guten Gedanken. Aus negativen zum positiven Ermutigung. Beim herunter lesen der Zeilen überrascht mich. Das nimmt mich mit.
    Vielen Dank !

  3. Wunderbar was Frau Röttger fast lyrisch wiedergibt!! Ich glaube wir alle kennen beide Seiten: das was guttut und das was runterzieht. Sehr schön aufgelistet!! Vielen herzlichen Dank an die Autorin.
    Entscheiden, welchen Wolf ich füttere - den weißen oder den schwarzen - muss ich immer selbst. Möge Gott uns helfen positive, lebensbejahende Menschen zu sein!

  4. Danke für die guten Gedanken.Ich habe einiges ausprobiert was hilft und kann dem nur zustimmen .Schwieriges nicht aufschieben, sich mitteilen, dankbar sein und sich im Gebet mit Jesus unterhalten.

  5. Danke, gute Gedanken zum Wochenanfang. Mögen die Gedanken in unser Herz dringen und unser Leben drchdringen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Keinen Montag verpassen?
Unser Impuls zum Wochenstart jeden Montag im Postfach 

> NEWSLETTER ANMELDEN

Mehr Montage

Der Wanderweg führt Dorothea Kerner durch eine Wiese, auf der Kühe weiden. Sie fühlt sich hinter dem Zaun deutlich sicherer und vergleicht den Zaun mit Gottes Schutz.

Von Dorothea Kerner

Monika Jenke entdeckt immer wieder, dass die Freude des Herrn ihr in schwierigen Situationen Kraft und Trost schenkt.

Von Monika Jenke

Jrene Bircher überlegt, was sie auf die Frage: "Ist alles gut bei euch?" antworten soll und ob jemals "alles gut" sein wird im Leben.

Von Jrene Bircher

Helfen ist ihre Leidenschaft. Aber kann Ronja Wolf auch glauben, dass ihr geholfen wird?

Von Ronja Wolf

Ein Jahr volle Montage?

52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden.

> JETZT ALS E-BOOK BESTELLEN