Kontakt & Service

Montag, 16.01.2023

Segensgrüße

aus dem Himmel

In letzter Zeit fühle ich mich immer wieder durch liebevolle kleine Gesten überrascht … Neulich kaufte ich mir in einem Blumenladen eine kleine Mini-Erika für meinen Pflanztopf auf dem Balkon. Ich hatte gerade bezahlt und wollte schon gehen, da drückte mir die Verkäuferin eine hübsch eingepackte Blüte mit Grün verziert in die Hand. „Die ist mir abgeknickt, vielleicht möchten Sie sie in eine Schale legen“, meinte sie. Oh, wie schön, dachte ich und erinnerte mich an die vielen kleinen Überraschungen, die mich in meinem Alltag erreichen.

Vor Kurzem saß ich im Flieger auf meinem Heimflug. Da ich schon länger unterwegs war, hatte ich Verlangen nach einem Kaffee. Als die Stewardess zu meinem Platz kam, fand ich meine Kreditkarte nicht so schnell, und bar bezahlen ging nicht. Damit ich nicht ganz ohne Getränk blieb, bekam ich einen Becher Wasser, für den ich dankbar war. Aber nach fünf Minuten stellte sie doch einen Becher Kaffee vor mich hin. Ich schaute sie überrascht an, und sie zeigte auf ein Ehepaar, das in der Reihe hinter mir saß und mir unbekannt war. Dankbar und froh sagte ich ihnen ein herzliches „Merci“. Wie schön, dass mein Vater im Himmel mich immer wieder so liebevoll überrascht. Er kennt alle meine Gedanken, wie es in Psalm 139 heißt.

An dem Tag war es mit der Fürsorge meines Vaters im Himmel noch nicht vorbei. Durch eine Umleitung unseres Fluges waren wir drei Stunden im Verzug. Wie soll das nachher gehen, dachte ich, ich sollte doch im Dunkeln nicht Auto fahren! Ich bat Gott um Hilfe und betete darum, dass mein Augenlicht ausreichte, um gut und sicher nach Hause zu kommen. Auf der letzten Strecke meiner Fahrt, es war tatsächlich dunkel geworden, stand an der Ampel vor mir ein Schaustellerwagen, hell erleuchtet, dem konnte ich folgen und kam auf diese Weise sicher nach Hause.

Ich fühle mich so aufgehoben und geborgen. Gerade wenn ich allein unterwegs bin, denke ich oft an die Jahreslosung: „Du bist ein Gott, der mich sieht“ (1. Mose 16,13).

"Danke" an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sagen Sie „Danke!“ mit einem Kommentar.

Artikel teilen?

Was denken Sie?

Teilen Sie Ihre Gedanke mit uns und anderen Lesern! Wir freuen uns über Ihren Beitrag.

> Kommentieren

0 Antworten

  1. Wie e schön man in den kleinen Dingen immer wieder überrascht wird und aufgehoben ist .Gerne gebe auch ich kleine Dinge weiter um anderen eine Freude zu machen

  2. Danke, liebe Heidi, es ist so eine wunderbare, wahre Geschichte um diese wunderschönsten Momente zum Dankbarkeit im vielen kleinen Gebete zum Herrn Danke zu sagen - solche Überraschungen erlebe ich öfter. Ja, diese Jahreslosung 2023 - Du bist ein Gott, der mich sieht!

  3. Danke, liebe Heidi, es ist so eine wunderbare, wahre Geschichte um diese wunderschönsten Momente zum Dankbarkeit im vielen kleinen Gebete zum Herrn Danke zu sagen - solche Überraschungen erlebe ich auch öfter. Ja, diese Jahreslosung 2023 - Du bist ein Gott, der mich sieht Gott ist gut!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Keinen Montag verpassen?
Unser Impuls zum Wochenstart jeden Montag im Postfach 

> NEWSLETTER ANMELDEN

Mehr Montage

In behutsamer und poetischer Sprache nähert sich Anita Enbrecht dem Geheimnis von Weihnachten.

Von Anita Enbrecht

„Dunkelheit zieht über das Land“ – so beginnt Annett Liebes poetischer Text über die Sehnsucht nach Licht und einem Retter.

Von Annett Liebe

Kurz vor der Adventszeit begreift Elisabeth Malessa etwas über die Bedeutung einiger biblischer Namen – und dabei auch etwas über ihr Leben.

Von Elisabeth Malessa

An einem Tag, an dem Heidi Schulte eine erschütternde Botschaft bekommt, schenken ihr diese drei Worte Trost.

Von Heidi Schulte

Ein Jahr volle Montage?

52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden.

> JETZT ALS E-BOOK BESTELLEN