Kontakt & Service

Montag, 04.10.2021

Privilegiert

Vor Kurzem verbrachten mein Mann und ich einige Nächte in einem Hotel. Beim Einchecken wurden wir als Erstes gefragt: „Geimpft, genesen, getestet?“ Diese drei Begriffe sind gerade enorm wichtig, so scheint es, denn sie begegnen uns im Alltag immer wieder und können uns Türen öffnen.
In unserem Frauenkreis entdeckten wir, dass es für uns, die wir mit Jesus unterwegs sind, drei viel wichtigere „G-Begriffe“ gibt: „Geliebt, gerettet und geborgen.“
Wir sind geliebte Kinder Gottes, des Allmächtigen, des Königs der Könige. Er hat seinen einzigen Sohn für uns gegeben. So kostbar sind wir in seinen Augen, so groß ist seine Liebe zu uns.
Wir sind gerettet. Nicht vor Unglück oder einer schlimmen Krankheit, dafür aber vor der ewigen Gottesferne. Wir sind gerettet für eine Ewigkeit zusammen mit dem liebenden Vater. Diese Ewigkeit wird so herrlich sein, dass wir uns das gar nicht vorstellen können.
Wir sind geborgen. Geborgen wie in einer Burg, geborgen bei Jesus, auch wenn um uns herum „der Sturm tobt“, der Alltag uns überfordert, viele Sorgen und Probleme uns belasten. Bei alldem dürfen wir wissen: Er ist da, er ist größer, er wird für uns sorgen.
Diese drei Begriffe – geliebt, gerettet und geborgen – begleiteten mich durch den Tag. Eine große Freude und Dankbarkeit erfüllte mein Herz. Und es fielen mir sogar noch mehr wunderbare „G-Worte“ ein: Ich bin auch gesegnet, geheiligt und getragen. Was für ein Privileg!
Ich wünsche mir, dass ich diese Worte nicht so schnell wieder vergesse, dass sie meinen Alltag prägen. Und ich möchte diese herrliche Botschaft weitersagen. Vor allem an Menschen, die Jesus noch nicht kennen. Ich möchte ihnen bezeugen, was wirklich wichtig ist und uns die Tür zum Himmel und zu Gott öffnet.

Elisabeth Malessa

"Danke" an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sagen Sie „Danke!“ mit einem Kommentar.

Artikel teilen?

Was denken Sie?

Teilen Sie Ihre Gedanke mit uns und anderen Lesern! Wir freuen uns über Ihren Beitrag.

> Kommentieren

10 Antworten

  1. Wünderschön diese kleine Geschichte
    Man sollte sie allen Menschen können vor Augen halten
    Bei mir auf jeden Fall werden diese und weitere drei G aufgenommen
    Wünsche von Herzen
    GESUNDHEIT GLÜCK UND GOTTESSEGEN
    Verena

  2. Liebe Frau Malessa.
    ❤️lichen Dank für IHRE 3 G.
    Diese 3 G sind so WICHTIG.
    Diese 3 G sind so WERTVOLL.
    Diese 3 G sind so HILFREICH - für meine ganz persönliche,
    aktuelle Situation. In der kommenden Woche habe ich eine Hüft-OP vor mir.
    Ich will diese 3 G’s weitersagen und Reklame machen für den, der uns die Garantie für die Wahrheit dieser Aussagen gibt.
    GELIEBT-GERETTET-GEBORGEN.
    Nochmal vielen, vielen Dank.

  3. Ein schöner, mutmachender Beitrag, vielen Dank !
    Aus meiner Sonntagschulzeit sind mir noch 3 weitere G's wichtig : Glaube, Gebet und Gottes Wort !

  4. Sehr ermutigend. Ich hatte ein ähnliches Erlebnis. Nachdem wir im Urlaub überall die üblichen 3 G's sahen, wachte ich nachts mit dem Zuspruch auf: Mein liebes Kind, bei mir gelten diese drei G's: Du bist geliebt, gewollt, gerettet! und das alles aus GNADE!"

    Daran will ich festhalten.

  5. Wieder 3 G-s. Das bringt uns als Christen doch zum Nachdenken. Gottes Große Gnade, ja er ist so Gut. Wir finden als Christen mehr als nur 3 G-s, die wir in Jesus haben. Welch ein Glück. Indem wir über andere G-s nachdenken, verschwinden oder verblassen die negativen Gedanken über alledem was gerade um uns passiert. Es ist so herrlich zu wissen an der Seele durch Gottes Gnade Genesen zu sein und Ihm alles zu überlassen. Wir sind seine Geliebte Kinder, die er nicht im Stich lässt.

  6. über diesen ermutigenden Bibelvers bin ich gestern gestolpert:
    Der HERR ist gnädig, barmherzig, geduldig und von großer Güte, und es reut ihn bald die Strafe. Joel 2,13
    ...wieder 3 Gs Danke Herr!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Hiermit erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse zur Prüfung und Benachrichtigung sowie Ihr Kommentar und der gewählte Name zur Veröffentlichung gespeichert und verarbeitet werden. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Keinen Montag verpassen?
Unser Impuls zum Wochenstart jeden Montag im Postfach 

> NEWSLETTER ANMELDEN

Mehr Montage

In poetischen Worten drückt Antje Schering aus, was ihr fehlt und was sie in Gottes Gegenwart findet.

Von Antje Schering

Bleicht Sonnenlicht eher aus oder gibt es uns Farbe? Diese Frage bringt Anita Enbrecht zum Nachdenken.

Von Anita Enbrecht

Da, wo Pläne sich zerschlagen und der Weg unklar ist, hat Nicole Sturm ein Gebet König Davids ganz neu für sich entdeckt.

Von Nicole Sturm

Wenn unser Leben ein buntes Bild wäre, denkt Lydia Bucci, was machen wir dann mit den vielen schwarzen Linien darin?

Von Lydia Bucci

Ein Jahr volle Montage?

52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden.

> JETZT ALS E-BOOK BESTELLEN