Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
 
 
INFOS


Volle Tonne, leere Teller (eBook)

Was sich ändern muss. Gespräche über Armut, Verschwendung, Gerechtigkeit und notwendiges Engagement.

Jochen Brühl, Bundesvorsitzender der Tafel Deutschland, reist mit dem Zug kreuz und quer durch Deutschland und spricht mit Unterstützern und Kritikern seiner Arbeit über Fragen, die vielen unter den Nägeln brennen: Wie kann es sein, dass im reichen Deutschland Menschen arm sind? Was läuft da eigentlich genau schief? Ist nur der Staat verantwortlich? Wie können wir Lebensmittelverschwendung verhindern und sinnvolle Alternativen schaffen?

Ein streitbares Debattenbuch, das Pro und Contra zulässt, Missstände beim Namen nennt sowie zum Nachdenken und Mitmachen aufruft. Und ein leidenschaftliches Plädoyer für das Ehrenamt, ohne das es in Deutschland finster aussehen würde.

U.a. mit Jörg Pilawa; Moderator | Hannes Jaenicke; Schauspieler | Paula Schwarz; Unternehmerin | Henriette Egler; Bloggerin | FranzJosef Overbeck; Ruhrbischof | Barbara Hendricks; Bundesministerin a.D. | Gerhard Trabert; Arzt | Ulrich Schneider; Paritätischer Wohlfahrtsverband | Thomas Middelhoff; Ex-Manager | Irmgard Schwaetzer; Bundesministerin a.D. | Christina Brudereck; Autorin | Jürgen Kisseberth; Lidl | Raphael Fellmer; "Sirplus" | Tim Raue; Sternekoch | Sabine Werth; Tafelgründerin | Marianne Birthler; ExBundesbeauftragte für die Stasiunterlagen
  • Nr. 835805
  • · mit vielen Fotos, Seitenzahl der Printausgabe: 224 Seiten
  • · 10/2019
  • · adeo

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
3,99
Jochen Brühl
Volle Tonne, leere Teller
Nr. 835237
ab Lager lieferbar

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Die von Brühl reflektiert beschriebenen Begegnungen geben in jedem Fall viel zu denken.“ Galore
  • „Es geht nicht bloß ums Essen, denn die Tafeln haben eine viel größere Aufgabe, als Menschen nur mit Lebensmitteln zu versorgen.“ Domradio
  • „Brühl lässt nicht nur die einzelnen Gesprächspartner umfangreich zu Wort kommen. Er stellt sie auch als Persönlichkeiten in ihrer Individualität vor und zeigt so das Woher ihrer Sichtweisen.“ Fundraiser Magazin
  • „Relevanter und eindrücklicher geht's nicht!“ Servisa Magazin
  • „Das Buch lädt ein, sich selbst ein Urteil zu bilden und die eigene Lebenspraxis einmal mehr zu überdenken, gerade, was Einkauf und Entsorgung angeht.“ Bistumspresse Osnabrück
  • „Das Buch ist aus mehreren Gründen lesenswert. Zum einen, weil es gut geschrieben ist. Brühl erzählt aus der Ich-Perspektive, man erlebt - auch dank der Fotos - die Besuche quasi mit, spürt, wenn sich jemand beim Sprechen aufregt oder nur abgeklärt schwätzt.“ Kirchenzeitung für das Bistum Aachen
  • „Dieses Buch kann niemand lesen, ohne sich zu fragen: Wie kann ich der Verschwendung entgegenwirken und soziale Armut stoppen?“ Family Next
  • „Das macht Mut hinzuschauen. Und: Das Buch ist toll gestaltet und mit wunderbaren Fotos von Reiner Pfister versehen!“ Aufatmen
  • „Die Interviews bieten Stoff für Diskussionen zu den Themenbereichen Armut, Nachhaltigkeit, gesellschaftliche und persönliche Verantwortung und zur Reflexion des eigenen ehrenamtlichen Engagements.“ Die Mitarbeiterin

Produktbewertungen

Produktbewertungen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Wir freuen uns über jeden Beitrag! Ihre Bewertung erscheint inkl. Ihres Namens (falls angeben) auf gerth.de, adeo-verlag.de und lydia.net. Weitere Informationen über die Speicherung der Daten finden Sie unter Datenschutz.