Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
 
 
INFOS

Carolin Schmitt

Sei selbst ein Alltagswunder!

In den letzten Wochen und Monaten habe ich in meinem Umfeld wahrgenommen, dass Hoffnungslosigkeit, Frust, Pessimismus und Unzufriedenheit zunehmend Raum einnehmen. Alltagswunder und kleine Freuden werden durch die negativ gefärbte Stimmung kaum noch bemerkt. 

Während wir uns in der letzten Gemeindeversammlung darüber austauschten, welche Rolle wir Christen in dieser Pandemie spielen können, ist mir im Laufe des Abends klar geworden, dass ich Hoffnungsträger oder Alltagswunder für andere sein könnte. Je mehr ich darüber nachdachte und betete, stand für mich fest, dass ich in dieser Adventszeit ganz bewusst ein Hoffnungsträger sein möchte. Ich nahm mir vor, Licht und Freude an andere Menschen weiterzugeben und seitdem frage ich Gott täglich, welche Person denn heute mein Hoffnungsempfänger sein darf. 

So konnte ich in den letzten Tagen einer Mutter mit zwei Kindern, die ihren Mann bereits seit Jahren pflegt, einen selbst gemachten Adventskalender bringen. Meiner eigenen Mutter machte ich einen Adventskranz, jemandem schrieb ich eine Postkarte, einem alten Mann im Dorf stellte ich seine Lieblingssüßigkeit mit einem Weihnachtsgruß vor die Tür, einer Bekannten in unserem Wohnviertel schenkte ich ein Adventsandachtsbuch und einer schon seit Jahren an Krankheit leidenden Frau schickte ich eine Ermutigungskarte. 

Ich bin gespannt, was Gott mir morgen und bis zum Heiligabend noch alles aufs Herz legt und für wen ich in dieser Zeit ein Hoffnungsträger sein darf. Und das Verrückte bei allem ist – ich werde selbst durch die freudigen Reaktionen so reich beschenkt, dass ich tief in meinem Herzen voller Freude bin. Ich kann Dich nur ermutigen: Sei selbst ein Alltagswunder! Wenn nicht jetzt, wann dann?

„Darüber freue ich mich von ganzem Herzen, alles in mir bricht in Jubel aus. Bei dir, Herr, bin ich in Sicherheit.“ (Psalm 16,9)

„Danke” an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Mit einem Klick sagen Sie der Autorin „Danke!“:

Was denken Sie?

Wir freuen uns über Ihre Gedanken und Kommentare zu diesem Beitrag!

Ihre Gedanken zu dem Artikel?

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

Wir freuen uns über jeden Beitrag! Der Text erscheint inkl. Ihres Namens (falls angeben) auf der Lydia-Webseite. Weitere Informationen über die Speicherung der Daten finden Sie unter Datenschutz.

Alltagswunder

Gott handelt – nicht immer so spektakulär, wie wir es vielleicht erwarten, manchmal nur ganz leise und unaufdringlich. Doch wenn er es tut, ist es immer ein Wunder, das alles verändern kann.

Auf unserem Blog „Mein Alltagswunder“ erzählen Lydia-Autorinnen von diesen wunder­baren, kleinen Momenten mit Gott, die ihren Alltag erhellt haben.

...
Was denkenSie?

Schreiben Sie uns!
Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Anregungen und Gedanken zu diesem Artikel!