Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
 
 
INFOS

Stefanie Funk

Gott kommt spätestens rechtzeitig

Mein Mann und ich waren auf Wohnungssuche. Wir hatten nur ein kleines Zeitfenster für den Umzug geplant, hatten aber immer noch nicht die richtige Wohnung gefunden. Wir beteten viel. Es war mir ein Anliegen, von Gott die Weisheit zu bekommen, um uns für die richtige Wohnung zu entscheiden. Nach fünf Besichtigungen waren wir uns immer noch unsicher – eine der Wohnungen musste doch die Richtige sein!

Mein Mann fuhr schließlich zu einem älteren Haus mit mehreren Mietwohnungen und erkundigte sich, ohne Termin oder vorherige Absprache, ob nicht dort zufällig eine Wohnung frei sei. Und tatsächlich gab es zwei. Wir schauten uns eine der beiden Wohnungen an und waren uns einig, dass wir endlich die richtige gefunden hatten. Wir konnten allerdings erst in drei Monaten einziehen, weil sie renoviert werden sollte. Auch dafür hatte Gott eine Lösung: Wir durften vorübergehend in einer Ferienwohnung bei meiner Schwägerin wohnen.

Uns fehlten auch noch eine Waschmaschine und ein Gefrierschrank. Ich betete, durchstöberte Kleinanzeigen im Internet und hoffte, ein passendes Angebot zu entdecken. Immerhin hatte ich ja keine großen Ansprüche, ich schaute einfach nach gebrauchten Geräten.

Am nächsten Morgen, nachdem ich mal wieder das Internet nach Anzeigen durchforstet hatte, bekam ich die Nachricht, dass in unserer Wohnung schon eine nagelneue Marken-Waschmaschine steht. Ich war völlig überrascht. Wie konnte das so schnell gehen? Und wo kam die Maschine auf einmal her? Dann erfuhr ich, dass Verwandte uns dieses Geschenk zur Hochzeit gemacht hatten. Ein paar Wochen später erhielten wir die Nachricht, dass Bekannte ihren Gefrierschrank verschenken wollten, und im Nu stand auch er an seinem Platz in unserem neuen Heim.

Innerhalb kürzester Zeit hatte Gott uns mit dem versorgt, was wir brauchten. Alles geschah zu seiner Zeit –  und wir konnten kaum dankbarer sein.

„Danke” an die Autorin

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Mit einem Klick sagen Sie der Autorin „Danke!“:

Was denken Sie?

Wir freuen uns über Ihre Gedanken und Kommentare zu diesem Beitrag!

Ihre Gedanken zu dem Artikel?

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

Wir freuen uns über jeden Beitrag! Der Text erscheint inkl. Ihres Namens (falls angeben) auf der Lydia-Webseite. Weitere Informationen über die Speicherung der Daten finden Sie unter Datenschutz.

2 Kommentare

Hallo, liebes Team,
gerade habe ich mich über so manche Ungerechtigkeiten aufgeregt (im Großen und im Kleinen), da schaue bei Euch vorbei um den Blog zu lesen, und staune:
da steht doch der genau richtige Satz: Aus allem das Beste machen.
Toll, das hat mir gutgetan. Dann lese ich die Überschrift des Blogs: Gott hilft spätestens rechtzeitig und auch das zu lesen
war mir eine große Ermutigung!!
Vielen Dank für Eure Beiträge.
Noch 'ne kurze Frage: Hat sich an Eurem Kalender "Momente der Freude" das Konzept verändert?? Sowohl was Foto's oder
Stilleben betrifft, als auch textlich??
Ich fand das seitherige Konzept ansprechender und auch schöner!!

Liebe Grüße von Magda Müller

Magdalena Müller

Liebe Frau Müller, ja, wir haben das Konzept des Kalenders "Momente der Freude" verändert. Danke für Ihr Feedback, das ist sehr wertvoll für uns.

Lydia-Redaktion
Was denken Sie?

Alltagswunder

Gott handelt – nicht immer so spektakulär, wie wir es vielleicht erwarten, manchmal nur ganz leise und unaufdringlich. Doch wenn er es tut, ist es immer ein Wunder, das alles verändern kann.

Auf unserem Blog „Mein Alltagswunder“ erzählen Lydia-Autorinnen von diesen wunder­baren, kleinen Momenten mit Gott, die ihren Alltag erhellt haben.

2

Kommentare

Schreiben Sie uns!
Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Anregungen und Gedanken zu diesem Artikel!